Was machen Eltern, ...

... wenn das Kind krank ist?

Melden Sie bitte im Zeitraum von morgens 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr Ihr Kind telefonisch bei Frau Vogel ab. Dies gilt als Entschuldigung und die Lehrerin weiß, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts passiert ist. Wir informieren Sie, wenn das Kind nicht in der Schule angekommen ist. Sollten Sie vergessen, Ihr Kind zu entschuldigen, wird es als unentschuldigt im Klassenbuch vermerkt.

Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass die versäumten Unterrichtsinhalte aufgearbeitet werden.

 

... wenn mein Kind Läuse hat?

Zunächst einmal brauchen Sie nicht zu erschrecken, das kann jedem passieren. Wichtig ist, dass sie es nicht verheimlichen, denn wir sind alle daran interessiert, diese Tierchen zu bekämpfen. Teilen Sie bitte unbedingt der Schule mit, dass Ihr Kind von Läusen befallen ist und sagen Sie unter Umständen auch, mit wem Ihr Kind Kontakt hatte. Alles Weitere wird dann veranlasst. Sie suchen bitte einen Arzt auf und lassen sich ein Mittel verschreiben. Am folgenden Tag nach der Anwendung darf Ihr Kind wieder in die Schule kommen, allerdings müssen Sie alle Sachen zu Hause reinigen und das Mittel nach ca. acht Tagen wieder anwenden.

 

... wenn das Wetter extrem schlecht ist?

Es gibt extremes Wetter, dazu gehört z.B. Blitz-Eis. Achten Sie auf Meldungen im Radio oder im Internet unter www.unwetter.de. Über einen generellen Unterrichtsausfall entscheidet die Regierung. Sollten Sie aber unzumutbare Verhältnisse auf dem Schulweg befürchten, entscheiden Sie selbst, ob Ihr Kind in die Schule geht oder Sie es vorzeitig vom Unterricht abholen. Wir werden Ihr Kind nur nach Hause schicken, wenn wir Sie vorher telefonisch benachrichtigt haben. Da wir eine verlässliche Grundschule sind, gibt es auch leider kein hitzefrei mehr.

 

... wenn Ihr Kind sich in der Schule verletzt hat und Sie zu einem Arzt gehen?

Melden Sie dies bitte der Klassenlehrerin oder Frau Vogel, wir geben dies weiter an die Gemeindeunfallversicherung.

 

... wenn sich etwas verändert, das Ihr Kind beeinträchtigen könnte?

Bitte geben Sie zunächst einmal alle Änderungen im Sekretariat an, das kann eine neue Telefonnummer sein, eine neue Handynummer, damit wir Sie auch im Notfall erreichen können, falls es Ihrem Kind mal nicht gut geht. Teilen Sie der Klassenlehrerin bitte auch alle Veränderungen mit, die Ihr Privatleben betreffen. So können wir verstehen und reagieren, wenn wir Auffälligkeiten feststellen.

 

 

... wenn es mit den Hausaufgaben nicht so klappt?

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind die Hausaufgaben erledigt. So kann es mit einem guten Gefühl am nächsten Tag in die Schule kommen und am Unterricht teilnehmen. Ihr Kind sollte nicht länger als 30 Minuten für die Hausaufgaben benötogen. 

Sollte es Probleme mit den Hausaufgaben geben, sprechen Sie unbedingt mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer.

Wir reagieren, wenn die Hausaufgaben nicht regelmäßig vorliegen oder auch zu oft Arbeitsmaterial fehlt. Bedenken Sie, dass sich dieses auf die Leistungen und die Bewertung auswirken kann.